Stoffwindelgutschein

Aus der Ideenwerkstatt:

Als ich im September Mama wurde, habe ich gesehen, wie viel Müll so ein Baby produziert, 5000 Wegwerfwindeln braucht ein Kind im Schnitt bis es trocken ist, so eine Windel wird ja maximal 3-4 Stunden getragen und allein die Produktion braucht schon viel Ressourcen, Wasser, Energie, Erdöl.... Verrotten tut eine Windel nicht, das verbrennen ist auch nicht gerade umweltfreundlich.... Lange Rede kurzer Sinn: Mein Wunsch bzw. meine Idee wäre eine Förderung für Stoffwindeln einzuführen. In Innerösterreich gibt es schon seit längerem Windelgutscheine/Förderungen von Gemeinden/Städten für den Kauf von Stoffwickelsystemen. Stoffwindeln können die gesamte Wickelzeit genutzt werden und auch für mehrere Kinder, es ist also eine einmalige und nachhaltige Anschaffung.

 

Tuoscht mit: Wir haben die Idee aufgegriffen und werden im Herbst den zuständigen politischen Ausschuss damit befassen.

Die Marktgemeinde Lustenau unterstützt den Kauf von Stoffwindeln ab sofort zu folgenden Bedingungen:

  1. Wohnsitz der Antragstellerin / des Antragstellers in Lustenau
  2. Förderung 25 % des Kaufpreises bis maximal € 100,-
  3. Die Förderung ist gegen Vorlage der Originalrechnung bei der Gemeindekassa erhältlich.

Gemeinschaftsgärten

Aus der Ideenwerkstatt:  In vielen Städten und Gemeinden wurde das Konzept des gemeinsamen Anbaus von Gemüse bereits erfolgreich umgesetzt. Fakt ist, dass die Nachfrage nach regionalen Produkten bzw. selbst Angebautem immer höher wird. Das Problem ist, dass vielen Leuten sowohl das Platzangebot, als auch das Knowhow fehlen. Mein Vorschlag wäre, dass die Gemeinde eine kleine landwirtschaftliche Fläche zu Verfügung stellt, auf der dann eine zuvor festgelegte Anzahl an Personen Gemüse für den Eigenbedarf anbauen kann. Idealerweise wäre es, wenn hierfür auch noch ein Biolandwirt als Unterstützung und Ansprechperson gewonnen werden könnte.

Tuoscht mit: Wir finden die Idee jedenfalls toll und es hat bereits ein erstes Gespräch gegeben. Wenn sich einige Leute finden kann hier sicherlich etwas entstehen.

 

 

 

 

 

Arabisches Café

Aus der Ideenwerkstatt:

Öfters mal ein arabisches Café um die kulturelle Vielfalt in Lustenau sichtbar zu machen und weil das erste arabische Café im W*ort 2016 gut ankam

 

Tuoscht mit

Ja finden wir auch, zukünftig möchten wir etwa 2-3 Mal pro Jahr ein arabisches Café veranstalten.

Die Umsetzung soll dazu bei passenden Veranstaltungen erfolgen. Beispielsweise als Support bei Veranstaltungen im Heidesand oder im W*ort.

Das arabische Café wird von 3-4 Syrern organisiert, die Tee, Falafel und andere Leckereien vor Ort präsentieren und zum Probieren einladen.

 

Auf gute Nachbarschaft

Aus der Ideenwerkstatt: Im Netz schießen die Nachbarschaftsnetzwerke wie Pilze aus dem Boden. Es geht von Blumengießen, Backformen ausborgen, Grillfesten, Computer updaten bis übers Auto teilen. Das bringt Leben in die Straße und stärkt den nachbarschaftlichen Zusammenhalt. Das würde doch gut zu Lustenau passen?

Tuoscht mit: Eine sympathische Idee - finden wir auch. Uns fallen auch gleich ein paar weitere Leute ein, denen deine Idee gefallen könnte. Bitte melde dich bei einem von uns, das möchten wir bei unserem nächsten Tuoscht mit-Treffen diskutieren. Liebe Grüße!

Abfallsammelstellen

Susa, via Facebook: Sprachlos und schockiert ... 

Tuoscht mit: Wenn sich über die Feiertage so ein tristes Bild bei den Sammelstellen zeigt, könnte einem die besinnliche Stimmung vergehen. Während unsere Kinder und Jugendlichen ein hohes Verantwortungsgefühl zum Umweltschutz und Abfallvermeidung aufbringen, bereiten uns die zunehmende Ignoranz und sinkende Moral bei vielen Erwachsenen Sorgen. Da wird einfach Sperr- und Hausmüll abgeladen, Einwurfzeiten ignoriert, Metall in den Papiercontainer geworfen und im gesamten die Sammelstelle verwüstet. Die Gemeinde schöpft ihre Möglichkeiten aus, um das zu verbessern: Das umfasst Zusatzschichten der Abfallentsorgungsfirmen und Reinigungsdienste, Hinweisen und Bewusstseinsbildung samt Schwerpunktkontrollen und Anzeigen gegen Müllsünder. Für gute Ideen sind wir offen!

Weitere Beiträge ...